Mr.Snow goes Scandinavia – Teil 1

29
Sep
Mr.Snow goes Scandinavia – Teil 1

Geilo – das älteste Skigebiet Norwegens ist am 26. September für alle Wintersportverrückten in die neue Saison gestartet.

Wie das möglich ist? Im September?

Die 500 Meter Textile Liftspur kommt von Mr.Snow, der Schnee auf dem Abfahrthang aus dem Kühlschrank. Dieser ist jedoch extrem teurer. Da liegt der Textile Schneeersatz von Mr.Snow im Vergleich doch viel günstiger und vor allem wetterunabhängig. Denn unsere Textile Liftspur war schon seit dem 9. September bei 26 Grad Celsius startklar, während die teurer Spezialmaschinen für den künstlichen Schnee noch mit den Temperaturen zu kämpfen hatten.

Doch nicht nur der Fakt der Wetterunabhängigkeit war für die Betreiber des Skigebiets ein Grund sich für das Material von Mr.Snow zu entscheiden. Die künstliche Piste wird vor allem von professionellen Alpine-Rennsportlern genutzt. Diese verwenden Hightechmaterial mit speziellem Rennschliff während des Trainings. Der geringe Reibwert unseres Materials hat das entscheidende GO gegeben. Mit der skibelagfreundlichen Oberfläche unserer Matten hat Geilo es seinen Rennsportlern ermöglicht, trotz künstlicher und Textiler Liftspur Material schonend zu trainieren und das bereits im September.

Da können andere Skigebiete schon einmal neidisch werden. Mr.Snow bietet allen Wintersportverrückten die Chance, ihre Leidenschaften ganzjährig, orts- und vor allem wetterunabhängig auszuleben.

Wie lange der Schnee aus dem Kühlschrank bei den milden Temperaturen noch hält, ist im Moment unklar. Sicher ist jedoch, dass unsere Textile Liftspur nicht schmelzen wird.

Am kommenden Freitag berichten wir erneut von der aktuellen Skisituation in Geilo und stellen einige Unterschiede zwischen Kunstschnee und dem Textilen Schneeersatz von Mr.Snow dar.

Danke an Geilo Holiday für die Bereitstellung des Foto- und Videomaterials.